Elternwerkstatt
03.05.2016 | News

Buch "Tyrannenkinder" sorgt für Kontroversen

Im Ö1-Mittagsjournal vom 30.4. wurde das neue Buch "Tyrannenkinder" der Ärztin und Psychotherapeutin Martina Leibovici-Mühlberger angesprochen. Die doch eher pessimistische Sicht auf unsere Jugend hat für viel Kritik gesorgt. Im Ö1 Bericht wurden zwei österr. ExpertInnen zu diesem Thema befragt.

Während der Soziologe und Jugenforscher Bernhard Heinzelmaier in die selbe Kerbe schlägt und davon spricht, dass wir "Egomenschen erziehen", vertritt die Kinderpsychiaterin und Neurologin Brigitte Harckenberg eine Ansicht, die wir auch teilen:

"Wir haben‘s tatsächlich mit tyrannischen Mustern zu tun, aber nicht mit tyrannischen Kindern! Sondern mit Kindern, die nach Halt suchen und mit ihrer Tyrannei die Eltern so lang provozieren, bis sie wissen, wie stark sind diese Eltern. Und wenn die Eltern den Kindern unterlegen sind, dann nehmen sie ihnen etwas ganz wichtiges, nämlich diesen haltgebenden Schutz oder diese Stütze, die Kinder – vor allem vor der Pubertät – brauchen." Kinder von heute bräuchten also Eltern mit einer neuen Art der Autorität: stark statt mächtig. Wichtig wäre daher "das Ermutigen der Eltern, das zu sein, was sie sind: liebevolle, haltgebende, richtungweisende Väter und Mütter."
(Detailinhalt und weiterführende Links: http://science.orf.at/stories/2771515/)

Für uns ist das eine Bestätigung, den schon seit 2003 mit dem ABC-Elternführerschein® eingeschlagenen Weg weiter zu gehen: Eltern dabei unterstützen, ihre innere Stärke zu finden, ihrer eigenen Intuition zu vertrauen und ihren Kindern in wertschätzender und liebevoller Haltung Vorbild und Führung zu sein.

Wir freuen uns, auch weiterhin für Sie da zu sein!

Ihre Elternwerkstatt

Aktuelles

16.03.2020

Aktuelle Terminsituation

Aufgund der aktuellen Situation werden auch in der Zentrale der Elternwerkstatt bis auf weiteres keine persönlichen Termine stattfinden; eine... Artikel lesen