Elternwerkstatt
23.05.2018 | Film Tipp Gedanken-Spiel

Wohne lieber ungewöhnlich

Filmszenen

(Fotos zur Verfügung gestellt von Filmladen Filmverleih GmbH)

Ein brisantes Thema in eine französische Familienkomödie verpackt: Wieso müssen eigentlich immer die Kinder ihren Wohnort wechseln, wo sich doch die Erwachsenen getrennt haben?

Kinder, deren Eltern sich trennen, haben's ohnehin nicht leicht. Selbst wenn die Trennung friedlich verläuft, müssen sie sich an ein neues Leben gewöhnen. Es sind einfach nicht mehr beide Eltern verügbar, vieles ändert sich - und dann kommt auch noch das Nomadenleben dazu: Heute bei Papa, morgen bei Mama; die Hose, die ich anziehen will ist leider in der anderen Wohnung und das Schulbuch, das ich morgen dringend brauch auch. Toilettartikel, Kleidung, Schuhe, Spielzeug... entweder doppelt kaufen oder immer mit Koffer übersiedeln... Dabei sind Schule, Freundschaften und die körperliche Veränderung, mit der Kinder in verschieden starker Ausprägung immer konfrontiert sind, auch so schon schwierig genug.

Aber so läuft es eben: Zumindest ein Elternteil sucht sich eine neue Bleibe und völlig ungefragt und ganz selbstverständlich wird überlegt, wann und wie die gemeinsamen Kinder mal bei Mama und mal bei Papa sind. Dass sie die Schwächeren sind und eigentlich einen besonderen Schutz benötigen, dass das Herausreißen aus dem gewohnten Wohnfeld, die Strapazen des dauernden Übersiedelns und die Anforderungen des hohen Organisationsaufwandes eine enorme Belastung für die Kinder darstellt, das wird nicht bedacht.
(Und ich gebe zu, dass ich mich da nicht ausnehmen kann.)

Sehr spannend daher der Gedankengang in diesem französischen Familienfilm: Was, wenn die Kinder eine fixe Bleibe haben und die Eltern hin- und hersiedeln müssen? Um genug Stoff für eine unterhaltsame Komödie zu bieten, ist die Ausgangssituation schon mal komplex und vielschichtig: Sieben Stief- und Halbgeschwister, acht "Eltern", acht verschiedene "Zuhause" und zum Drüberstreuen noch eine kiffende Großmutter, die grantelnde Nachbarn mit ihren Reizen betört - so die Vorankündigung.

Filmstart in Österreich ist am 31.5.2018
Link zum Trailer: www.filmladen.at/film/wohne-lieber-ungewoehnlich/

Die Elternwerkstatt wünscht viel Vergnügen!

(Artikel von Iris A. Meyer)

Aktuelles

23.05.2018 | Film Tipp

Wohne lieber ungewöhnlich

Ein brisantes Thema in eine französische Familienkomödie verpackt: Wieso müssen eigentlich immer die Kinder ihren Wohnort wechseln, wo sich doch die... Artikel lesen